Hörspiel-Studio im Theater BAden ALsace

Außerordentlich produktive Pfingstferien erlebten 11 Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren, die mit BABEL, dem theaterpädagogischen Angebot des Theaters BAden ALSace, in Lahr statt ins kühle Nass im Freibad in die spannende Welt des Hörspiels eintauchen konnten!
Nach einer ersten Ideensammlung auf Grundlage von bekannten Hörspielen, Lieblingsbüchern und Diskussionen mit Schauspielerin und Pädagogin Marilena Weichert waren schnell die Themen für drei sehr unterschiedliche Hörspiele gefunden: eine Fußballgeschichte, ein dramatischer Krimi und eine Detektivgeschichte! Dafür galt es zunächst den Handlungsablauf der Geschichten gemeinsam auszudenken und festzulegen und daraus dann ein eigenes Hörspieldrehbuch zu entwickeln bis die Köpfe rauchten. So entstand die Geschichte einer Fußballbande, die mit der Konkurrenz und deren fiesen Streichen zu kämpfen hat, einer geheimnisvollen Ermordung in North Carolina, deren Spur in eine Entzugsklinik führt und von Detektiv*innen, die den Einbruch in einem Schmuckladen aufklären.
Nachdem sie die Geschichten ganz genau festgelegt hatten, machten sich die drei Gruppen an die Aufnahmen: sprachen die Text ein, suchten passende Geräusche und nahmen sie auf. Und obwohl das alles gar nicht so einfach war, meisterten die jungen Hörspielmacher*innen auch diesen Part mit Konzentration, Leichtigkeit und Bravour.
Am letzten Hörspielworkshoptag am Ende einer intensiven Woche bekamen sie noch Unterstützung vom Tontechnikexperte Thomas Appenzeller vom Theater, um alles zu einem runden Ganzen zusammenzufügen, die Textaufnahmen zu schneiden und mit den Geräuschen zu kombinieren. Und während die eine Gruppe mit dem Schnitt beschäftigt war, bastelten die anderen jeweils noch ein Programmheft für ihr Hörspiel.