Büchners Lenz
26.05.2022 | 18:00
Theater Eurodistrict BAden ALsace, Neuried
Theater Eurodistrict BAden ALsace, Europäisches Forum am Rhein Neuried Am Altenheimer Yachthafen 1, 77743 Neuried,
ABGESAGT

In einer deutsch-elsässischen Fassung von Theater Eurodistrict Baden Alsace

Elsässische Fassung
Pierre Kretz
Animation
Kostümbild
Bühnenbau
Sprachen
Deutsch und Elsässisch
Übertitelung
Französisch

„Den 20.Jänner ging Lenz durchs Gebirg…“ so beginnt Georg Büchners dramatische Erzählung über den Schriftsteller Lenz und seine Reise in das abgelegene Dorf Waldersbach in den Vogesen. Getrieben, aufgewühlt, zerrissen von widerstreitenden Gefühlen, die sich zunehmend in Wahnvorstellungen steigern, sucht Lenz dort Zuflucht und Frieden im Hause der Pfarrersfamilie Oberlin. Mikroskopisch sezierend und doch vollster Empathie schildert Büchner die seelische Erkrankung Lenz´, dessen düstere Verzweiflung und Selbstzerstörungswut, aber auch seine geradezu hellsichtige Empfindsamkeit, seine plötzlich explodierende Energie, sein haltloses Hin- und Hergerissen zwischen lichten Momenten und dunkelster Alp.

Büchners Erzählung basiert auf Ereignissen, die sich 1778 in Waldersbach zugetragen haben.
Regisseur Edzard Schoppmann und sein Ensemble haben im Dorf, in den Bergen und Tälern rund um Waldersbach nach Spuren von Lenz gesucht. So entstand eine Inszenierung, in die magische Landschaftsbilder, pulsierende Live-Musik und Tanz eingeflossen sind.

 

Georg Büchner: „Lenz“. Ein Seminar in Kooperation mit dem Theater Eurodistrict Baden Alsace – BAAL

…So kann es nicht weiter gehen“, davon waren die Schriftsteller des „Vormärz“ überzeugt. Eine gerechtere Gesellschaftsordnung nach den Grundsätzen von Freiheit und Gleichheit war das Ziel. Zu den prominentesten Vertretern gehört der Arzt und Schriftsteller Georg Büchner. In diesem Seminar soll eines seiner bekanntesten Werke, die Novelle „Lenz“ im Mittelpunkt stehen. Die Novelle spielt in Waldersbach, Elsass, und wird im Januar kommenden Jahres vom Theater Eurodistrict Baden Alsace – BAAL – auf die Bühne gebracht. Seminarteilnehmer haben die Möglichkeit, die Proben zu besuchen und Intendant Edzard Schoppmann erläutert die Inszenierung.

Ab Mittwoch, 10. November, 19:00 bis 20:30 Uhr online, bis 08. Dezember

Unser ganz besonderer Dank geht an das Museum Oberlin in Waldersbach für die Unterstützung unserer Produktion in der Probenzeit! Merci Estelle Mery.

http://musee-oberlin.org/fr/accueil/