von Edzard Schoppmann

Dreyeckland
02.10.2022 | 18:00
Theater Eurodistrict BAden ALsace, Neuried
Theater Eurodistrict BAden ALsace, Europäisches Forum am Rhein Neuried Am Altenheimer Yachthafen 1, 77743 Neuried,
Spielzeiteröffnung in der Spielstätte

Eine Zeit-Revue über die Anti AKW-Bewegung von Wyhl bis Heute

Mit
Yaroslava Gorobey, Max Heckmann, Benjamin Wendel, Simon Wenigerkind et Britta Werksnis

Auf Einladung einer geheimnisvollen Unbekannten treffen ein Kaiserstühler Jungwinzer, der Juniorchef eines Windkraftunternehmens, eine Politikstudentin aus Freiburg und ein Schweizer Straßenmusiker im Wyhler Wald aufeinander. Während sie noch rätseln, wer sie zusammengerufen hat, wo trotz ihrer so unterschiedlich gelagerten Interessen Verbindungen sein könnten und was sie überhaupt nachts mitten im Wald sollen, erscheint Celine, eine Elsässerin. Mit ihr leben die alten Zeiten wieder auf und damit die Großmütter und Großväter der jungen Leute, die in ihrer Jugend vor fast 50 Jahren gemeinsam erfolgreich gegen das geplante KKW am Kaiserstuhl und den industriellen Ausbau rechts und links des Rheins gekämpft haben. Ihre Motive, ihre Aktionen, ihre Probleme, aber besonders der über die Grenzen hinweg verbindende Enthusiasmus beseelen den Wald aufs Neue.

In einer Mischung aus Fiktion und Dokumentation wird der Bogen vom Beginn der Umweltbewegung in den 70ern bis zur heutigen „last generation“ geschlagen. Besonderes Augenmerk gilt der – die Protestierenden damals begeisternden – Vision des grenzüberschreitenden Dreyecklandes, verbunden durch die gemeinsame alemannische Sprache. Eine Protestbewegung, die nicht nur Franzosen, Schweizer und Deutsche, sondern auch unterschiedlichste gesellschaftliche Gruppierungen und Generationen miteinander vereinte.