Ein Crossover-Projekt in Zeiten des Wandels frei nach Ovids Metamorphosen

Metamorphosen
16.04.2021 | 20:00
online auf dringeblieben.de,
online auf dringeblieben.de, , ,
TEIL 1

Theater Baden Alsace in Kooperation mit dem Tanztheater SZENE 2WEI und dem Elektro Rock Duo Ork

Regie, Textfassung, Bühnenbild
Co-Regie, Choreographie
Videokunst
Kostümbild
Hutdesign
Bühnenbau
Gesangcoaching
Ton- und Videoregie
Regieassistenz

Schauspieler, Tänzer, Musiker und bildende Künstler schaffen, inspiriert von Ovids mythischen Erzählungen, ein Genre übergreifendes Kunstwerk: Tanz, Schauspiel und Musik verschmelzen ineinander, befeuern sich, um im nächsten Augenblick neu geformt wieder hervorzubrechen. Menschen werden zu Göttern, Götter wieder zu Pflanzen und Tieren, Welten gehen unter, um neu geboren zu werden. Jeder Moment steht im Zeichen dieser fortwährenden Wandlung. Das Ensemble aus 11 Künstlern kreiert ein Werk, das aus den Mythen der Antike schöpft, aber über unser Heute erzählt. Ein Heute, das von uns allen – in kleinen und großen Dingen - jeden Tag Verwandlung, Kreativität, die Bereitschaft zum Neubeginn fordert.

In Ovids Erzählungen tanzen die Elemente - Feuersbrünste, Sintfluten - zerstören und schaffen neues Leben. Liebe, Eifersucht, Mordlust und Gier, alle Spielarten menschlicher Sinne, Abgründe und Freuden, treten auf. Wie ein wilder Reigen kreisen Menschheitsgeschichten vor den Augen der Zuschauer.

In METAMORPHOSEN verschwimmen die Grenzen zwischen Performer und Publikum. Die Zuschauer haben die Möglichkeit, mitten im Geschehen in rollenden Glaskabinen zu sitzen, während die Darsteller um sie herum, sehr nah, dann wieder in Entfernung, dann die Kabinen bewegend, den Raum und ihre Figuren verwandeln. Stimmen, Projektionen dringen von überall, die Zuschauer sind mitten drin – und werden so hoffentlich von einem neuen Kunstvirus angesteckt.

METAMORPHOSEN ist eine Neuheit, eine einzigartige Theaterform, erschaffen in Zeiten einer Pandemie. Ein Seh- und Klangereignis! Ernst, poetisch, komisch, in jedem Augenblick überraschend.

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Land BaWu, DTHG, Bund Soziokultur, Neustart Kultur, Landkreis Ortenau, Eurodistrict Strasbourg-Ortenau.